Gut zu wissen

Dienstleistungen

 

Erste Hilfe und medizinische Versorgung:

Bei medizinischen Fragen steht Ihnen der Krankenpfleger Frank Timrott in der Erste-Hilfe-Station im „Uns Hallig Hus“ zur Seite.

Tel.  04849-95 10 04, in Notfällen:  0171-2850748  

   

Bank:

Auf der Backenswarft befindet sich eine Zahlstelle der Volks- und Raiffeisenbank, an der Sie sich mit EC-Karte Bargeld auszahlen lassen können.

Karola Diedrichsen, Hus in Lee, Tel. 04849-216     

 

Post:

Briefmarken kaufen und Pakete aufgeben können Sie bei unserem Postboten Werner Diedrichsen während seiner täglichen Zustelltour rund um die Hallig oder an seinem gelben Postbus. Briefkästen finden Sie auf Hanswarft, Ockelützwarft, Volkertswarft, Backenswarft und Ockenswarft.

 

Einkaufen:

Ein kleiner „Halligsupermarkt“ befindet sich auf Hanswarft. Hier finden Sie  alle Lebensmittel des täglichen Bedarfs. Auch Bestellungen vor Urlaubsbeginn per Telefon oder Internet sind möglich. Bestellen Sie mindestens vier Tage vor Urlaubsbeginn  – die gewünschten Produkte werden Ihnen dann gegen Gebühr in Ihre Ferienwohnung geliefert. Ab einem Betrag von zehn Euro können Sie mit Ihrer EC-Karte bezahlen.

Renate Kuhnke, Tel. 04849-290 , www.halligkaufmann.de

 

 

Praktische Hinweise

 

Kleidung:

Wetter- und windfeste Kleidung sollten bei einem Urlaub auf Hooge zu keiner Jahreszeit fehlen. Ihren Regenschirm können Sie jedoch getrost zu Hause lassen – er wird Ihnen bei Wind eher im Weg sein,  als Sie vor dem Regen zu schützen.

Für Wattwanderungen ist in der Regel kein besonderes Schuhwerk notwendig. Am schönsten sind Wattwanderungen nämlich barfuß. So besteht auch nicht die Gefahr, dass Schuhe oder Stiefel im Watt steckenbleiben oder dass Wasser hineinläuft. Die Verletzungsgefahr ist gering. Für den Fall, dass Sie sich trotzdem an einer Muschel schneiden, sind die Wattführer mit Pflaster ausgerüstet.

Während der Wintermonate sollten Sie die Gummistiefel jedoch mitbringen, wenn Sie das Watt erkunden wollen.

 

Taschenlampe:

Auf Hooge gibt es keine Straßenlaternen. Die Nächte können mitunter ziemlich dunkel sein. Deshalb empfehlen wir Ihnen, abends immer eine Taschenlampe mitzunehmen.

 

Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten:

Königspesel: Ein friesisches Wohnhaus aus dem 18. Jahrhundert,  in dem einst der dänische König nächtigte. Hier kann man  Halligkultur der Vergangenheit erleben.

Heimatmuseum: Exponate zur friesischen Wohn – und Seefahrerkultur sowie Wattfunde .

Sturmflutkino: Ein eindrucksvoller Kurzfilm zeigt Hallig Hooge bei Landunter.

Schutzstation Wattenmeer: Hier erhalten Sie anschauliche Informationen über die Hallignatur und das Wattenmeer.

St. Johannis Kirche: Die Halligkirche aus dem 17. Jahrhundert enthält Kunstwerke des Meisters Ringeling.

 

Natur erfahren:

  • Geführte Wattwanderung zur Vogelhallig Norderoog
  • Geführte Wattwanderung zur Sandinsel Japsand
  • Wattexkursionen
  • Ornithologische Führungen
  • Spülsaumexkursion (Veranstalter: Schutzstation Wattenmeer)

Die genauen Termine sind dem Veranstaltungskalender „Flaschenpost“ zu entnehmen, der Ihrer Ferienwohnung ausliegt.

 

Sportmöglichkeiten:

  • Schwimmen/Baden
  • Joggen
  • Nordic Walking
  • Spazieren gehen
  • Radfahren
  • Angeln

 

Ausflugsmöglichkeiten:

  • Krabbenfangfahrten
  • Wattenmeerkreuzfahrten
  • Fahrten zu den Seehundsbänken
  • Fahrten zu den Nachbarinseln Amrum, Föhr und Sylt
  • Fahrten zu den Nachbarhalligen Langeneß und Gröde

 

Angebote für Reisende mit Handicap

 

Hilfen für Sehbehinderte:

Seit 2008 gibt es auf Hallig Hooge mit der Navigationshilfe "Ich höre und fühle was du siehst" einen Erlebnisführer für Sehbehinderte. Mit Hilfe eines dreiteiligen Landkarten-Sets können die geografischen Zusammenhänge der Hallig als Relief mit Kommentaren in Braille-Schrift ertastet werden. Zusätzlich steht eine Audioführung bereit. Diese leiht dem Nutzer gewissermaßen kundige Augen. Sie beschreibt in einer Gesamtlaufzeit von ca. 240 Minuten von 25 Positionen aus fotografisch genau das, was zu sehen und zu erkunden ist.

 

Elektromobil:

Für gehbehinderte oder bewegungseingeschränkte Gäste steht ein Elektromobil zur Verfügung, das nach vorheriger Anmeldung gegen Gebühr geliehen werden kann. Mit dem "HOOGEMOBIL" können Sie  mühelos selbstständig die Hallig erobern.